Alles zur Saison 2009/2010

Nach oben Mannschaften Spielberichte Tabellen Auswertung

Zusammenfassung

Nach ihrem dritten Jahr der Zugehörigkeit der Kreisliga erreichte Worbis' 1. Tischtennismannschaft den Staffelsieg und schafft den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisoberliga. Mit einem unglaublichen Vorsprung von am Ende 10 Punkten ließ Worbis zu keinem Zeitpunkt in der Saison Zweifel an diesem Erfolg aufkommen. Gekrönt wird die Saison mit dem Gewinn der Einzel- und Doppelwertung. Tino Müller erreichte mit einer Bilanz von 56:4 den 1. Platz. Als bester Spieler der Rückrunde erreichte Christian Schindler mit 51:5 Punkten einen sehr guten dritten Platz. In der Doppelkonkurrenz belegten Tino Müller / Christian Schindler mit 16:1 Punkten ungefährdet den 1. Platz. Leider verließ mit Rüdiger Bloch ein langjähriges Mitglied der 1. Mannschaft berufsbedingt den Verein.

Auch die 2. Mannschaft erreichte ein sehr gutes Resultat. In der Staffel 1 der 3. Kreisklasse belegte Worbis 2 hinter dem souveränen Staffelsieger Breitenworbis 5 einen sehr guten 2. Platz. Wie schon im Vorjahr errang Ulf Schulze in der Einzelwertung mit 34:6 Punkten den 1. Platz. Ebenfalls beeindruckend entwickelte sich Martin Salbach, der mit einer Bilanz von 27:10 Punkten einen guten 7. Platz belegt. In der Doppelkonkurrenz belegten Frank Lowag / Ulf Schulze den 2. Platz und Tobias Walter / Martin Salbach erreichten einen guten 4. Platz.

Neben den sehr guten Platzierungen im Ligaspielbetrieb erreichten Worbiser Aktive noch zahlreiche weitere Erfolge (Details in den Berichten weiter unten):

bullet

Frank Schiffer wird 2-facher Kreismeister bei den Senioren

bullet

Christian Schindler wird für sein Ehrenamt ausgezeichnet

bullet

Worbiser Team (Schiffer, Müller, Bloch) gewinnt 1. Eichsfelder Kesse Wanderpokal

bullet

Christian Schindler gewinnt Einzel und Schindler/Müller die Doppelkonkurrenz bei Stadtmeisterschaften in Bad Langensalza

bullet

Christian Schindler wird Vize-Landesmeister im Doppel bei Landesmeisterschaften C-Klasse

bullet

Tino Müller (Platz 8) und Christian Schindler (Platz 3) etablieren sich in der Eichsfelder Rangliste

Kreisrangliste 2010

In diesem Jahr waren 2 Worbiser Spieler für die Kreisrangliste qualifiziert. Christian Schindler hatte sich durch seinen 2. Platz im Vorjahr qualifiziert. Tino Müller erreichte durch einen 2. Platz im Vorranglisten Turnier die Qualifikation. Frank Schiffer, der ebenfalls das Vorranglistenturnier bestritt erreicht dort den 6. Platz (bei 11 Teilnehmern) und verpasste somit die Endrangliste.
Am Ranglistenturnier, welches am 24. April in Dingelstädt stattfand, spielten Tino und Christian im Feld der 12 Starter. Gespielt wurde die Vorrunde in 2 6er Gruppen. Tino erwischte eine schwere Gruppe und verpasste mit Platz 4 den Einzug in die Endrunde der besten sechs. Tino gewann gegen Johannes Wehr und Thorsten Schneppe und unterlag gegen Andreas Wenderodt, Thomas Sauerbier und Alexander Sukau. Christian errang in seiner Gruppe den Sieg. Er gewann gegen Rainer Langenhahn, Tobias Schröter, Sebastian Wille und Christopher Simon. Christian unterlag Andreas Gessner, der jedoch vorzeitig abreiste und in der Vorrunde ein Spiel abschenkte und in der Endrunde nicht mehr teilnahm. Tino spielte dann um die Plätze 7 und 8, die zum Verbleib in der Rangliste berechtigen. Dabei gewann er gegen Rainer Langenhahn und unterlag Christopher Simon. Damit belegte Tino den 8. Platz und verbleibt in der Rangliste. Christian spielte nun also in der Endrunde um die Plätze 1 bis 6. Nachdem Andreas Gessner vorzeitig abgereist war, sollten die Spiele aus der Vorrunde nicht übernommen werden, um für alle Endrundenteilnehmer gleiche Bedingungen zu schaffen. Damit war Andreas Wenderodt nicht einverstanden und schenkte seine Spiele ab. Christian Schindler spielte nun erneut gegen Tobias Schröter aus Beuren. In einem tollen Spiel verletzte sich Christian leider beim Stand von 1:0 und 2:2 Sätzen und unterlag dem sehr gut spielenden Concorden. Anschließend musste "Tischtennis aus dem Stand" reichen um Alexander Sukau zu schlagen. In einem knappen Spiel gewann Christian mit 3:2. Im letzten Spiel unterlag Christian gegen Thomas Sauerbier mit 1:3 und belegt somit einen guten 3. Platz.

Die Platzierungen im Überblick

Platz

Spieler
1 Thomas Sauerbier
2 Alexander Sukau
3 Christian Schindler
4 Tobias Schröter
5 Andreas Wenderodt
6 Andreas Gessner
7 Christopher Simon
8 Tino Müller
9 Rainer Langenhahn
10 Thorsten Schneppe
11 Johannes Wehr
12 Sebastian Wille

Portrait - Christian Schindler

Im Dezember erschien im Eichsfelder Sportteil der TLZ in der Rubrik "Ohne sie läuft nichts" ein Portrait von Christian Schindler:

 

Am 28.11. fand in Heiligenstadt zum 8. mal die Auszeichnung Ehrenamtlicher des Eichsfelds statt. Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen der Stadt Leinefelde-Worbis wurde Christian Schindler ausgezeichnet. Weiteres im Artikel der TLZ vom 30.11.

In der Zwischenrunde des Kreispokal trat Worbis 1 gegen die Kreisoberligisten Wingerode 1 und Heiligenstadt 1 an. Im ersten Spiel musste Worbis gegen die Gastgeber aus Wingerode ran. In der ersten Einzelrunde gewann Tino Müller gegen Friedbert Rode, Christian Schindler unterlag Thomas Sauerbier und Frank Schiffer verlor knapp mit 2:3 gegen den glänzend aufgelegten Michael Schneemann. Mit 1:2 Rückstand ging es also zum Doppel, in dem Christian Schindler und Tino Müller nach einer desolaten Leistung klar verloren. Mit 3:1 in Führung liegend machte Wingerode's Sauerbier gegen Tino Müller den 4:1 Sieg perfekt.
Im 2. Spiel war Worbis nur Zuschauer als Wingerode auf die favorisierten Heiligenstädter traf. In einer sehr starken Partie konnte Wingerode erneut mit 4:1 gewinnen und stand so schon frühzeitig als Sieger fest. Besonders stark spielten Thomas Sauerbier und Michael Schneemann, denn beide blieben an diesem Abend ungeschlagen und besiegten einen der Top Spieler der Kreisoberliga, Rüdiger Zander.
In der nun bedeutungslos gewordenen Partie zwischen Worbis und Heiligenstadt konnte sich nur noch Christian Schindler motivieren. Er gewann in der ersten Runde gegen Rüdiger Zander. Tino Müller unterlag Christopher Simon und Frank Schiffer verlor gegen Tahn Ngyen. Auch im Doppel waren Schindler/Müller chancenlos gegen glänzend aufgelegte Heiligenstädter (Simon/Tahn). In der letzten Einzelrunde erkämpfte Christian Schindler noch einen Sieg gegen Tahn. Dieser ging jedoch nicht mehr in die Wertung ein, weil Tino Müller zuvor gegen Rüdiger Zander verlor. Am Ende hieß es also erneut 1:4 aus Sicht der Worbiser. Worbis' erste Mannschaft belegte also den dritten und somit letzten Platz in dieser Gruppe der Zwischenrunde.
Ein herzlicher Glückwunsch zum Erreichen der Endrunde geht an die Wingeröder. Wir wünschen ihnen viel Erfolg beim Endspiel Anfang Januar in Gernrode.

Frank Schiffer 2-facher Kreismeister

Frank Schiffer konnte gestern Abend seinen ersten großen Erfolg feiern. Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der Senioren wurde er  Kreismeister im Doppel an der Seite von Jürgen Fütterer (Leinefelde). Außerdem sicherte sich Frank noch den Titel im Einzel in der AK M40, bei der er sich letztlich im Finale gegen Dieter Eschenbach (Großbodungen) durchsetzte. Frank wird in 2 Wochen das Eichsfeld bei den Bezirksmeisterschaften vertreten.
Einen Herzlichen Glückwunsch und weiter so tolle Erfolge!

In einer mehrwöchigen Pause vom Punktspielbetrieb fand die Vorrunde des Kreispokals statt. In diesem Jahr konnte leider nur eine Worbiser Mannschaft teilnehmen. Die 2. Mannschaft musste personal bedingt absagen.
Tino Müller, Frank Schiffer und Chrisian Schindler mussten nach Ershausen reisen. Dort standen die Worbiser außer dem Gastgeber Ershausen 2 noch die 1. Mannschaft des 1. SC Heiligenstadt gegenüber. Nach einem problemlosen 4:0 Erfolg gegen die Gastgeber kam es zum Spiel gegen die favorisierten Kreisstädter. In der Besetzung Simon, Wehr und Burghardt waren die Heiligenstädter zwar nicht in Bestbesetzung, jedoch aber mit starken Nachwuchsspielern angereist. So verlor auch Christian Schindler sein erstes Einzel gegen Christopher Simon mit 2:3. Frank Schiffer und Tino Müller konnten sich jedoch durchsetzen, sodass Worbis mit 2:1 in Führung ging. Im Doppel konnten Müller / Schindler gegen Simon / Wehr einen 0:2 Satzrückstand wettmachen und sogar 2 Matchbälle herausspielen. Am Ende jedoch hatten die Heiligenstädter die Nase vorn und gewannen das Doppel mit 3:2. In der letzten Einzelrunde verlor Tino Müller überraschen klar mit 0:3 gegen einen stark aufspielenden Simon, wodurch Heiligenstadt mit 3:2 in Führung ging. Frank Schiffer und Christian Schindler konnten jedoch ihre Spiele für sich entscheiden womit Worbis am Ende ein knapper 4:3 Erfolg gelang. Anschließend gewann Heiligenstadt gegen Ershausen mit 4:1 Als Gruppensieger erreichte Worbis die Zwischenrunde. Heiligenstadt km als Zweitplatzierter ebenfalls weiter.

Worbis gewinnt Wanderpokal in Niederorschel

Der SV 1893 Niederorschel rief in diesem Jahr (Mitte August) ein Mannschaftsturnier ins Leben, an dem Mannschaften aus dem "Eichsfelder Kessel" teilnahmen. Gespielt wurde mit 3er Mannschaften. In der Vorrunde wurde in zwei 4er Gruppen gespielt. Worbis nahm mit einer Mannschaft teil. Es spielten Tino Müller, Frank Schiffer und Rüdiger Bloch. Gespielt wurde im Modus des sog. Corbillon Cup, welches auch im Kreispokal gespielt wird. Worbis war in einer Vorrundengruppe mit Niederorschel 2, Breitenworbis und Birkungen. Während gegen Niederorschel 2 und Breitenworbis mühelos mit 4:1 gewonnen wurde, verlor das Worbiser Trio gegen Birkungen knapp mit 3:4.
Als Gruppenzweiter qualifizierte sich Worbis fürs Halbfinale und musste anschließend gegen Leinefelde antreten. Die Leinefelder hatten zuvor den Gruppensieg vor Niederorschel 1 erreicht. Die Kreisoberligisten aus Leinefelde spielten in der Besetzung Fütterer, Sachweh und Langenhahn. Nach einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung gelang Worbis ein knapper 4:3 Sieg und somit der Einzug ins Finale. Dort wartete der Gastgeber Niederorschel 1 der sich im Halbfinale gegen Birkungen ebenfalls mit 4:3 durchsetzte. Das erwartet knappe Spiel blieb im Finale jedoch aus, denn Worbis gewann überraschend glatt mit 4:0 und ist somit erster Sieger dieses Pokalturniers.
Der Wanderpokale wird nun ein Jahr in Worbis bleiben. Dann wird Worbis, als Gastgeber der zweiten Ausgabe dieses attraktiven Turniers, versuchen, den Pokal zu verteidigen

Pokalturnier im Rahmen des Sportfests 2009

Am 25. Juli fand zum vierten mal dieses Turnier statt. Es wurde ein Doppelturnier gespielt, zu dem viele Mannschaften aus eichsfelder Vereinen eingeladen waren. Insgesamt nahmen 10 Doppelpaarungen aus 7 Vereinen teil. Gespielt wurde in der Vorrunde in zwei Fünfergruppen. Anschließend wurden im ko System die Sieger und Platzierten ermittelt. Die Gruppenphase endete mit folgenden Platzierungen:

    Gruppe A       Gruppe B  
Platz Doppel Verein Punkte   Doppel Verein Punkte
1 Ottoman / Echardt Niederorschel 3:1 (11:3)   Bloch / Schiffer Worbis 3:1 (11:4)
2 Küstner / Wille S. Ershausen 3:1 (9:5)   Müller / Schindler Worbis 3:1 (9:6)
3 Kaufmann / Schröder Leinefelde 3:1 (9:9)   Ottoman / Grünewald Niederorschel 2:2
4 Salbach / Walter Worbis 1:3   Ryppa / Born Wingerode / Bernterode 1:3 (7:11)
5 Grobstieg / Fritz Kreuzebra 0:4   Menge / König Ershausen 1:3 (3:11)

Im Viertelfinale gab es ausschließlich klare Ergebnisse:

Ottoman / Eckardt Menge / König 3:0
Küstner / Wille Ryppa / Born 3:0
Müller / Schindler Kaufmann / Schröder 3:0
Schiffer / Bloch Salbach / Walter 3:0

In den Halbfinals sah es da schon anders aus. Das Worbiser Duo Schiffer / Bloch zeigte sich in einer sehr guten Form und gewann überraschend deutlich mit 3:0 gegen die Ershäuser Sebastian Wille / Winfried Küstner. Deutlich anders sah das andere Halbfinale aus. Die Worbiser Schindler / Müller fanden kein richtiges Rezept gegen die 2 Langnoppenspieler Eckardt / Ottoman aus Niederorschel und gerieten schnell mit 1:2 in Rückstand. Im 4. Satz setzte sich dieses Bild bis zum Spielstand von 2:9 aus Worbiser Sicht fort. Durch eine enorme Steigerung und konzentriertes Spiel gelang dann doch noch der 2:2 Satzausgleich durch einen 11:9 Satzsieg. Im fünften Satz erholten sich die Niederorschler nicht mehr und unterlagen deutlich mit 2:11.
So kam es dann zum Finale in dem sich zwei Mannschaften des Gastgebers gegenüberstanden. Nachdem Christian Schindler und Tino Müller in der Vorrunde klar mit 0:3 unterlagen wollten sie es diesmal besser machen. Doch nach einem ausgeglichenen Spiel gewannen Rüdiger Bloch und Frank Schiffer denkbar knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz.
Beim Spiel um Platz 3 gewannen Eckardt / Ottoman gegen Wille / Küstner ungefährdet mit 3:0 und erreichten so den Bronzerang. Die Sieger und Platzierten wurden mit Pokalen ausgezeichnet.
Auch in diesem Jahr war diese Veranstaltung nicht nur aus sportlicher Sicht sehr gelungen. Bei Speis und Trank wurde auch nach Turnierende gemütlich Tischtennis gespielt und geschwätzt. Ein Dankeschön geht an alle Helfer, insbesondere an Frank Schiffer, sowie alle Gastmanschaften.

.

 

1. Offene Stadtmeisterschaften in Bad Langensalza

Am 27. Juni veranstaltete der TTV TWB Bad Langensalza erstmals offene Stadtmeisterschaften (offen bis zur Kreisoberliga). Aus Worbiser Sicht nahmen Tino Müller und Christian Schindler teil. In den Vorrunden wurde in 6er Gruppen gespielt. Tino Müller, der in eine starke Gruppe gelost wurde, verlor gleich sein erstes Einzel und hatte somit nur noch geringe Chancen aufs Weiterkommen. Am Ende der Gruppenphase schied Tino mit einer Bilanz von 2:3 Spielen in der Vorrunde aus. Christian Schindler belegte in seiner Gruppe den 2. Platz und erreichte so das Achtelfinale. Dort spielte Christian gegen den Gruppensieger aus Tinos Gruppe und gewann mit 3:0. Im Viertelfinale fiel das Los auf den Turnierfavorit des Gastgebers Hong Ho. Dem offensiv ausgerichteten Langensalzaer nützte die Unterstützung der rund 20 Fans nichts und er unterlag in einem sehr guten Spiel mit 1:3. Im Halbfinale spielte Christian gegen Fritz, der trotz halblanger Noppen sehr offensiv agierte. Nachdem Christian den ersten Satz klar verlor, konnte er sich im Verlauf des Spiels taktisch steigern und gewann ungefährdet mit 3:1. Im Finale ließ Christian seinem Gegner Lamkisch aus Dachwig keine Chance, siegte klar mit 3:0 und ist somit erster Bad Langensalzaer Stadtmeister im Tischtennis.
Im Doppel erreichten Tino und Christian nach zwei konzentrierten Spielen das Halbfinale. Auch dort gewann das Worbiser Duo nach einer taktisch guten Leistung mit 3:1 und zog somit ins Finale ein. Dort standen den Worbiser zwei Bekannte gegenüber, Ingo Kaufmann und Christian Schröder aus Leinefelde. Einen 1:2 Satzrückstand konnten Tino und Christian in einem guten Spiel noch in einen 3:2 Sieg umwandeln. Somit kamen auch die Sieger der Doppelkonkurrenz au Worbis.
Dies war das erste mal, dass Worbiser Spieler ein Turnier gewinnen konnten. Das es dann gleich zu einem Doppelsieg reichte, ist umso erfreulicher. Alles in allem war das Turnier sehr gut organisiert. Die Gastgeber sorgten für einen zügigen Spielverlauf und versorgten die Spieler mit Speisen und Getränken. Diese Turnier ist sehr empfehlenswert.
Mehr Informationen findet ihr auf der Seite des Gastgebers: http://www.ttv-twb.de/

2. Heinz Schneider Gedächtnisturnier in Mühlhausen

Am 06. Juni wurden in Mühlhausen unter anderem die Wettkämpfe in der Klasse D (offen bis zur Kreisoberliga) ausgetragen. Aus Worbiser Sicht nahmen Tobias Walter, Martin Salbach, Sven Heidorn, Tino Müller und Christian Schindler teil. Im Einzel verpassten Martin Salbach und Christian Schindler mit 1 respektive 2 Siegen in der Vierergruppe die Endrunde. Sven Heidorn und Tobias Walter beendeten sieglos die Vorrunde. Einzig Tino Müller erreichte das Achtelfinale. Dort bezwang er den Mühlhäuser Kreisligaspieler Schneider in einem spannenden Spiel mit 11:9 im Entscheidungssatz. Im Viertelfinale traf er dann auf Kay Launert (Beuren), unterlag 0:3 und verpasste die Medaillenränge nur knap.
Im Doppel schieden Martin Salbach und Sven Heidorn bereits in der ersten Runde aus. Auch Tobias Walter schied an der Seite eines Freizeitspielers in der ersten Runde aus. Tino Müller und Christian Schindler gewannen das Achtel- und Viertelfinale souverän, verloren aber im Halbfinale gegen Kay Launert und einen Mühlhäuser Spieler aus. Dieses Spiel ging mit 9:11 im Fünften Satz verloren. Damit verpasste das Worbiser Duo das Finale nur knapp. Der dritte Platz ist dennoch ein sehr gutes Resultat.

Spielerwechsel - Eichsfelder Vereine

Name von nach
Alexander Sukau TSV 1891 Niederorschel Blau-Weiß Ershausen
Olga Giese SC 1911 Heiligenstadt Post Mühlhausen

Landesmeisterschaften für Verbandsklassen

Dieses Jahr fand die Landesmeisterschaft für Verbandsklassen in Dachwig statt. In der Herren C Konkurrenz vertat Christian Schindler (nach 2007) erneut den Eichsfeldkreis. Gespielt wurde die Einzelkonkurrenz in Vierergruppen und anschließend im k.o. System. Die Doppelmeister wurden im k.o. System ermittelt. In der Gruppenphase gelang Christian zum Auftakt ein 3:1 Erfolg gegen Lokalmatador Rost. Anschließend folgte eine 1:3 Niederlage gegen einen Materialspieler (Anti) von Schott Jena. Anschleißend erreichte Christian einen sensationellen 3:0 Erfolg gegen den Titelverteidiger Olaf Schreiber (Eigenrieden). Christian erreichte somit den 2. Platz in der Gruppe (Punkt- und Satzgleich mit dem Erstplatzierten Jenaer, der direkte Vergleich entschied). Im Viertelfinale unterlag Christian dann mit 1:3 gegen Büschleb und verpasste somit das Halbfinale.
Im Doppel spielte Christian an der Seite von Andre Rauscher (TSV Mengergereuth). Im Viertelfinale gelang ein 3:1 Arbeitssieg gegen Tausche/Rost (beide Dachwig). Im Halbfinale gelang durch eine sehr starke Leistung gegen Koch (Stadtroda) / Menden (Eisenach - der spätere Einzelsieger des Turniers) ebenfalls ein 3:1 Erfolg und somit der Einzug ins Finale. Dort folgte eine Niederlage gegen den Jenaer Antispieler :-).
Somit belegten Christian Schindler und Andre Rauscher einen sehr guten zweiten Platz. Sowohl vom Viertelfinale als auch vom Halbfinale gibt es online Videos unter den folgenden Links:

Viertelfinale: http://www.rsk1.de/content/view/21667
Halbfinale: http://www.rsk1.de/content/view/21668

Vereinsmeisterschaft 2009
Die diesjährige Vereinsmeisterschaft war mit 6 Teilnehmern zwar nicht so stark besetzt wie in den Jahren zuvor. Dies tat der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch. Gespielt wurde im Modus "Jeder gegen Jeden". Die Entscheidung um den Titel war bis 3 Spiele vor Schluss noch offen. Am Drittletzten Spiel trennten sich die Favoriten Frank Schiffer und Christian Schindler 2:3. Anschließend musste Christian Schindler gegen den bis dahin auch noch ungeschlagenen Rüdiger Bloch einen 0:2 Rückstand aufholen und gewann am Ende noch mit 11:7 im Entscheidungssatz. Somit stand Christian Schindler als Vereinsmeister 2009 fest. Im Kampf um den 2. Platz unterlag Frank Schiffer dann überraschend gegen Rüdiger Bloch.

Das Gesamtergebnis im Überblick:

1. Christian Schindler 5:0
2. Rüdiger Bloch 4:1
3. Frank Schiffer 3:2
4. Martin Salbach 2:3
5. Frank Lowag 1:4
6. Tobias Walther 0:5

 

.

Stadtmeisterschaften Zella-Mehlis
Der TSV Zella-Mehlis richtete dieses Jahr erneut Stadtmeisterschaften aus. In der Spielklasse Herren B (offen bis zur 3. Bezirksliga) nahmen aus Worbis Tino Müller und Christian Schindler teil. In dem 64er Starterfeld wurde in 16 Vierer-Gruppen gespielt. Tino Müller belegte mit einer Niederlage den 1. Platz in seiner Gruppe. Christian Schindler wurde (ebenfalls mit einer Niederlage) Gruppen-Zweiter. In der ersten Finalrunde setzte sich Tino Müller problemlos mit 3:0 durch, wobei Christian Schindler mit 11:9 im Entscheidungssatz nur knapp die Oberhand behielt. Im Achtelfinale hatte Tino Müller gegen einen kompromisslosen Offensivspieler keine Chance und schied aus. Christian Schindler zog mit einem 3:2 Sieg ins Viertelfinale ein. In der Runde der besten 8 unterlag er dann mit 1:3 gegen einen gut aufgelegten Jugendspieler (dieser unterlag im Finale dem späteren Sieger Ingo Kaufmann vom ESV Lok Leinefelde). Insgesamt kann man mit dem Abschneiden im Einzel sehr zufrieden sein.
In der Doppelkonkurrenz wurde nicht zwischen Herren a und B unterschieden. Diese Klasse war also offen bis zur Verbandsliga. Hie spielten Tino Müller und Christian Schindler zusammen und erreichten durch einen 3:2 Sieg gegen ein Doppel aus Kreisliga/2. Bezirksliga einen knappen 3:2 Sieg. In der 2. Runde gewann das Worbiser Duo problemlos mit 3:0. Im Achtelfinale zeigten die Worbiser ihr bestes Spiel und gewannen gegen ein Doppel aus der Verbandsliga klar mit 3:0. Im Viertelfinale ging es erneut gegen ein Verbandsliga-Doppel, doch diesmal wurde der 5-Klassen Unterschied in den entscheidenden Momenten deutlich und Das Worbiser Doppel unterlag nach gutem Spiel mit 1:3. Mit diesem Ergebnis waren die Worbiser mehr als zufrieden. Insgesamt war das Turnier perfekt organisiert und ist sehr empfehlenswert.